Presse / Media



Drucken

Neue AMC-Studie: Kaum ein Versicherer hat eine konsistente Nachhaltigkeitsstrategie

20.12.2011

In einer neuen Studie widmet sich der AMC gemeinsam mit der Agentur BetterRelations dem Megatrend Nachhaltigkeit. Versicherer fühlen sich nachhaltig und ruhen sich auf diesem Selbstverständnis zu sehr aus. Damit verschenken sie Chancen und Wettbewerbsvorteile. Zu dem Schluss kommt die Studie „Nachhaltigkeit in der Assekuranz“, die regelmäßig analysieren will, wie die Branche ihrer unternehmerischen Verantwortung nachkommt.

Versicherer fokussieren vor allem die ökonomische Perspektive der Nachhaltigkeit und blenden damit ökologische und soziale Aspekte zu sehr aus. Langfristige Absicherung allein macht noch keine konsistente Nachhaltigkeitsstrategie. Ebenso wenig wie Einzelmaßnahmen, die zum Teil nachträglich als Nachhaltigkeitsengagement deklariert werden. Die Studie zeigt: Nicht selten hat „Altbekanntes“ mit dem Schlagwort „Nachhaltigkeit“ einen moderneren Anstrich erhalten.

Studienleiterin Désirée Schubert resümiert: „Das Thema Nachhaltigkeit wird in seiner Tragweite nicht begriffen – ganz entgegen der Eigenwahrnehmung der Branche. Kaum ein Versicherungsunternehmen nutzt Nachhaltigkeitsthemen und -aktivitäten, um sich damit aktiv im Markt zu positionieren und um Wettbewerbsvorteile zu erzielen.“

Nur wenige Vorreiter, wie z.B. AXA, Barmenia, StandardLife, Volkswohl Bund und Allianz zeigen, dass sie das Potenzial des Themas Nachhaltigkeit erkannt haben. Das Gros der aktiven Versicherer findet sich derzeit in Einzelmaßnahmen verstrickt, aus denen nicht zwangsläufig eine konsistente Nachhaltigkeitsstrategie erwächst. Das darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass viele schlichtweg noch gar nicht wahrnehmbar nachhaltig agieren.

Zudem wird Nachhaltigkeit kaum als echtes Managementthema behandelt, dafür spricht auch, dass es zum großen Teil in der Unternehmenskommunikation und PR aufgehängt ist. Dennoch ist Nachhaltigkeitskommunikation – insbesondere der Stakeholder-Dialog – eine Disziplin, die derzeit noch sehr viel Luft nach oben birgt.

„Versicherer scheinen derzeitig kaum auf den wachsenden Druck der Kunden, Öffentlichkeit und Politik vorbereitet zu sein, die das Thema Nachhaltigkeit und CSR künftig immer stärker verpflichtend einfordern werden“, ergänzt Riccardo Wagner von BetterRelations.

Im Rahmen der Nachhaltigkeit wurde das Management-Pferd von hinten aufgezäumt. Bislang fehlt schlichtweg das Nachhaltige im Nachhaltigkeitsengagement der Assekuranz-Branche. Die Studienautoren kommen zu dem Schluss, dass es für die Branche höchste Zeit ist weitere Schritte der Professionalisierung zu unternehmen und in den längst überfälligen Strategie-Prozess einzusteigen.

Mehr zur aktuellen Studie: Die Studie zeigt den Status Quo der Nachhaltigkeit in der Assekuranz-Branche auf und stellt ausgewählte Best-Practice-Beispiele zu relevanten Nachhaltigkeitsbereichen in Kurzform dar. Die Ergebnisse basieren auf einer umfassenden Desktop-Research und Interviews mit ausgewählten Experten der Branche. Daraus ableitend werden Learnings und Handlungsempfehlungen aufgezeigt. Ergänzt um eine aktuelle Literaturliste zum Thema gibt die über 100 Seiten starke Studie einen Rundumblick zum Thema Nachhaltigkeit.

Die Studie kostet 950,- Euro zzgl. MwSt. und wird nach Fertigstellung als PDF zur Verfügung gestellt.

Kontakt & Studienbestellung: AMC Finanzmarkt GmbH, Désirée Schubert, schubert@amc-forum.de, 0221 / 3985973. Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Fachbeiträge senden wir auf Anfrage gerne zu.

Neue AMC-Studie: Kaum ein Versicherer hat eine konsistente Nachhaltigkeitsstrategie

Kontakt


  • Désirée Schubert

    AMC Finanzmarkt GmbH
    Désirée Schubert
    Senior Consultant
    Tel.: 0221-398-5973
    Mobil: 0176-60878244


    Desirée Schubert, Jahrgang 1969. Abgeschlossenes Studium der Germanistik und Erziehungswissenschaften an der Universität zu Köln, MBA sustainability Management an der Universität Lüneburg.

    Seit 1999 als Consultant für den AMC tätig und u.a. verantwortlich für mehrere Marktstudien, z.B. "Die Assekuranz im Internet", "Verständlichkeit in der Assekuranz", "Nachhaltigkeit in der Assekuranz" sowie für die Redaktion des AMC-Services "News für Ihre Website". (Mit-)Autorin der Studie "Web 2.0 in der Assekuranz" und Fachautorin für relevante Themen des AMC.

    Seit 2006 Senior Consultant, seit 2012 PR-Managerin und seit 2009 Ansprechpartnerin des AMC für Themen der Nachhaltigkeit.

    Außerdem war sie bei itm IDEAS TO MARKET GmbH verantwortlich für verschiedene Internet-Projekte, u.a. MediNet.de, Genetesten.de, Urlaub.de.
     
  • Riccardo Wagner

    Better Relations
    CSR Strategy & Communications

    Riccardo Wagner
    Geschäftsführer
    Von-Holte-Straße 11
    50321 Brühl


    Unternehmensberater mit Schwerpunkt CSR Strategie und Unternehmenskommunikation , Jahrgang 1974. Studium der Geschichte (B.A.), Literaturwissenschaft und Politik und Studium Unternehmenskommunikation (M.A.). Ausbildung zum Bankkaufmann und Volontariat als Finanz- und Wirtschaftsjournalist.

    Autoren-, und Redakteurstätigkeit für mehrere renommierte Verlagen & Medien, Chefredakteur im Bereich TV-& Multimediaproduktion. Qualifizierung bei der Deutschen Akademie für Public Relations zum gepr. PR-Berater. Seit 2004 Inhaber und Berater bei BetterRelations Eichhorn Wagner GbR. Initiator und geschäftsführender Vorstand der Brancheninitiative Traumberuf Makler - Pro Maklerberatung (BiTMA e.V.).

    Leiter des Arbeitskreises CSR der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG). Initiator und Leiter des CSR Stammtisches Köln/Bonn. Projektleiter der regionalen CSR Initiative Verantwortungspartner Rheinland.

    Pressesprecher des Hilfsvereines und Spendenportales Aktion HelpDirect e.V. www.helpdirect.org. Mitausrichter des Engagement-Marktplatzes Bonn (Gute Geschäfte Bonn/Rhein-Sieg). Autor der Studie CSR 2.0 - CSR-Kommunikation & Social Media
     

Neue AMC-Studie: Kaum ein Versicherer hat eine konsistente Nachhaltigkeitsstrategie

Dokumente

Keine Dokumente vorhanden