AMC-Werkstatt: Entwicklung digitaler Produkte und Services

25.09.2019 , 10:00 - 16:00 Uhr, Ort folgt

Werbung

Die meisten Versicherungsunternehmen arbeiten intensiv daran, ihr Geschäftsprozesse zu optimieren. Die Digitalisierung der internen Unternehmensabläufe spart in der Regel Kosten und Zeit. Noch erfolgversprechender ist die Digitalisierung der Produkte und Services für den Kunden. Hier ist das Produktmanagement gefragt. Ging es bisher häufig um Modifikationen bestehender Produkte, wie z.B. die Entwicklung und Einführung eines neuen Haftpflichttarifs, ist es künftig notwendig, über die Entwicklung ganz neuer Produkte und Services nachzudenken.

Kundenzentrierung ist gefragt. In Innovationslaboren wird bei vielen Versicherungen bereits an diesen Themen gearbeitet. "Vom Kunden her denken" verändert die Branche zunehmend und zwingt die Produktmanager zum Umdenken: Was bieten wir unseren Kunden? Welchen Nutzen haben die Kunden aus unseren Produkten und Services? Wer genau sind unsere Kunden? Wie erreichen die Kunden uns - und wir sie? Digitalisierte Produkte sind beispielsweise Apps, sensor-, software- und datenbasierte oder vernetzte Produkte.

Im Mai 2018 veranstaltete der AMC den Thementag „Digitale Services in Produktmanagement und Kundendialog“. Eine Zusammenfassung dieser Veranstaltung lesen Sie hier.

 

Inhalte

Zugesagt als Referent / Moderator für einen Workshop: Rapid Prototyping hat bereits Michael Reiserer, Berater des AMC-Partners Apinauten GmbH. Mit Hilfe von Prototypen sich schrittweise einem Endprodukt annähern: Rapid Prototyping ist ein Fertigungsverfahren, dass auch in der Versicherungsbranche eingesetzt werden kann. Während eines Rapid Prototyping Prozess werden interaktive Prototypen entwickelt, die schnell ersetzt oder geändert werden können – entsprechend des Feedbacks von Kollegen oder Nutzern des Prototyps. Im Workshop erarbeiten wir einen Usecase und bauen einen funktionierenden Prototyp (App oder Webapplikation), den wir dann gemeinsam ausprobieren.

Weitere Inhalte folgen.

 

Zielsetzung

Die heutige AMC-Werkstatt will gemeinsam mit den Teilnehmern Vorgehensweisen und Lösungsstrategien für die Entwicklung von digitalen Produkten und Services aufzeigen - und konkret anhand von Beispielen den Prototyp eines neuen Versicherungsprodukts bzw. eines -services umsetzen.

 

Zielgruppen

Zielgruppen der Veranstaltung sind Fach- und Führungskräfte aus Produktmanagement, Marketing, Kundenservice und Digitalisierung der Versicherungsunternehmen.

 

Inhalte

Die Agenda befindet sich in Vorbereitung. Moderieren wird die Veranstaltung AMC-Geschäftsführer Stefan Raake.

 

Konditionen

Die Teilnahmegebühr beträgt für AMC-Mitglieder 660,- € pro Person, für Nicht-AMC-Mitglieder 990,- € pro Person. Alle Preise zzgl. 19% Ust. Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Bei Stornierung der Teilnahme bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn berechnen wir 50%, danach oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers die volle Gebühr. Eine Vertretung des Teilnehmers ist möglich. Änderungen und Absage vorbehalten. Bei Absage der Veranstaltung seitens des AMC wird die Teilnahmegebühr zurückerstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche bestehen nicht.

Für Teilnehmer des AMC-Arbeitskreises Produktmanagement ist die Veranstaltung im Leistungsumfang 2019 enthalten. Bitte beachten Sie Ihre Kontingente.

 

Anmeldung

Zur Anmeldung für die Veranstaltung nutzen Sie bitte das Teilnahmeformular